Wir bringen Klarheit und Lösungen-

20 Jahre Ingenieurkompetenz als Schimmel- und Schadstoffgutachter in Rhein-Main und Rhein-Neckar: Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger (IHK) für Schimmel und Schadstoffe in Innenräumen

Seit mehr als 20 Jahren ist das IGU – Ingenieurbüro Gesundheit+Umwelt Ihr zuverlässiger Partner bei der Untersuchung und Lösung von Schadstoff- oder Schimmelproblemen in Büros, Verwaltungen, Archiven, Museen,Wohnhäusern, Schulen oder Kindergärten in Rhein-Main und Rhein-Neckar mit unseren Niederlassungen in Wiesbaden und Frankfurt.

Als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger ist Dipl.-Ing. René Fuchs häufig als gerichtlich bestellter Sachverständiger für Amts- und Landgerichte tätig. Ihr Vorteil bei der Beauftragung eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ist, dass für diese Bestellung eine gründliche Prüfung der Fachkompetenz und Erfahrungen voraussetzt und die erstellten Gutachten daher vor Gericht oder bei Auseinandersetzungen zwischen Mietern und Vermietern, Bauherren und Bauträgern mehr fachliche Anerkennung findet, als die Begutachtungen durch ungeprüften oder anderweitig geprüfte Privatsachverständige unklarer Qualifikationen.

Frau Dipl.Ing. Beate Wagner (TU) bringt als ausgebildete Umweltingenieurin Ihre Erfahrungen bei der Gutachtertätigkeit ein, um aus den anfangs oft unübersichtlichen und emotional aufgeladenen Situationen bei Schadstoff- oder Schimmelpilzbelastungen durch Messungen, Untersuchung, Schadensabgrenzung und -Schadensbewertung den Istzustand klar zu erfassen, die eventuellen gesundheitlichen Gefahren nach Vorgaben des Umweltbundesamtes zu beurteilen und passende Sanierungskonzepte zu erstellen. Auch andere Innenraumschadstoffe, wie künstliche Mineralfasern (KMF), Lösemittel- und Holzschutzmittel, PAK, Phenole, Kresole, Brandgase und Brandrückstände sowie Formaldehyd oder Asbest untersuchen wir routinemäßig. Wir haben inzwischen mehr als 5.000 Projekte erfolgreich begleitet.

Untersuchung Schadstoffe, Schimmelpilze, Schwammbefall

Wir arbeiten für Unternehmen, Verwaltungen, Schulträger und Kindergärten, Museen, Hausverwaltungen und private Auftraggeber, Versicherungen und Gerichte. Zu unseren Tätigkeitsfeldern als Sachverständige Schadstoffe und mikrobiologische Belastungen (Schimmel und Bakterien) gehören die Beratung und Analyse, die Schadstoffmessung, gesundheitliche Bewertung sowie die Sanierungsbegleitung und –kontrolle. Auch Schadstoffrückstände aus Brandschäden oder unspezifische Geruchsbelastungen in Büros. Herr Dipl.-Ing. René Fuchs ist geprüfter Sachkundiger nach DIN 68800 bei Befall mit holzzerstörenden Pilzen wie Echtem Hausschwamm oder Naßfäulepilzen auf Holzkonstruktionen an Dachstühlen oder Fertighäusern, auch hierfür können wir qualifizierte Bewertungen und Sanierungsempfehlungen geben.

Untersuchungen sind nicht nur im Schadensfall oder bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder wahrnehmbaren Geruchsauffälligkeiten sinnvoll. Auch in Vorbereitung von Abbruch-, Umbaumaßnahmen, Dachausbau, Dacherneuerung oder z.B. vor Einbau von Rauchmeldern oder vor dem Kauf einer Immobilie sollte eine Schadstoffuntersuchung inspizieren und analysieren wir die entsprechenden Räumlichkeiten. In diesem Zusammenhang führen wir die wichtigsten Messungen durch und nehmen Proben von Material und Oberflächen. Diese geben wir ausschließlich an zertifizierte Umweltlabore innerhalb Deutschlands, um sie dort untersuchen zu lassen.

Wenden Sie sich an das IGU, wenn Sie eine Beratung für Schadstoff-, Feuchtigkeits- oder Geruchsprobleme bzw. einen Gutachter für Schimmel benötigen.

Unsere kompetenten Mitarbeiter stehen Ihnen für eine Kurzberatung kostenlos per Telefon zur Seite.

Unsere Anschrift und Kontaktdaten:

Dipl.-Ing. René Fuchs

 

Dipl.-Ing. Beate Wagner

 

Frankfurt: 069  - 2380 2621                           

mail@schimmelpilze-schadstoffe.de

Wiesbaden: 0611-3334633                           

b.wagner @schimmelpilze-schadstoffe.de

 

 

Gerichtfeste Schimmelgutachten vom öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen (IHK)

Durch die Tätigkeit von Dipl.-Ing. René Fuchs als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der IHK für Schimmelpilze und Schadstoffe in Innenräumen mit der zusätzlichen Prüfung unserer beiden Ingenieure nach TRGS 519 für schwachgebundene Asbestprodukte sowie die Sachkunde für Holzzerstörende Pilze haben unsere Kunden einen Kompetenzvorteil für die Lösung ihrer Probleme. In dieser Funktion fertigen wir Sachverständigengutachten an, die nicht nur verständlich und lösungsorientiert sind, sondern auch vor Gericht Bestand haben. Unsere Gutachten entsprechen in Inhalt, Aufbau und fachlicher Kompetenz den Anforderungen von Gerichtsgutachten, da mehr als 40% unserer Aufträge für Amts- und Landgerichte bearbeitet werden oder als Schadensdokumentation vor Beginn von gerichtlichen Auseinandersetzungen beziehungsweise als fachlich kompetenter Parteigutachter als Begleitung während oder in Vorbereitung gerichtlicher Verfahren.

Schadstoffsanierungen im Altbaubestand

Im Rhein-Main-Gebiet und Rhein-Neckar-Raum  besteht ein Großteil des Gebäudebestandes aus Gebäuden der Baujahre oder mit Umbauten von 1950 bis 1980. Diese weisen die häufigsten schadstoffhaltigen Baustoffe auf: Asbest, Holzschutzmittel, künstliche Mineralfasern, PCB. Insbesondere die  neu entdeckte Vielzahl gering asbesthaltiger Bauprodukte in den Nachkriegsjahrzehnten muss bei Abbruch oder Umbau beachtet werden (asbesthaltige Bodenbeläge, Anstriche, Brandschutzplatten, asbesthaltige Putze usw., mehr lesen unter: http://www.schimmelpilze-schadstoffe.de/schadstoffe/asbest). Die typischen Holzschutzmittelwirkstoffe des Westens der 70er Jahre waren Lindan und PCP (XYLADECOR u.a.) und diese schlummern noch immer in vielen Dachstühlen und werden beim Ausbau der Dächer oftmals zu einem Problem (http://www.schimmelpilze-schadstoffe.de/schimmel-im-dachstuhl/).

In den Fertighäusern in Ost und West können erhöhte Formaldehydbelastungen, Holzschutzmittel, muffige Gerüche durch Anisolausgasungen eine Rolle spielen und dies sollte vor Kauf eines Fertighauses auf jeden Fall geklärt werden, da eventuell größere fünfstellige Sanierungskosten anfallen können (mehr lesen unter Fertighausmessungen: http://www.schimmelpilze-schadstoffe.de/schadstoffe/fertighaus/).

Schimmel und Bakterien in Neubauten

Ein immer häufiger angefragtes Thema ist Schimmelbefall und Bakterien in Neubauten: Durch schnelles Bauen auch in den Wintermonaten können Restfeuchten im Fußboden, Dachstuhl verbleiben und zu Befall führen, aber auch verschimmelte Gipskartonplatten oder Wandputzen können Mängelbeschwerden nach sich ziehen und bei nicht sachgerechter Behandlung zu jahrelangen gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Bauherren und Bauträgern führen. Wo liegt hier die Grenze zwischen normaler Hintergrundbeaufschlagung im Neubau und stärkeren, sanierungsbedürftigen Schimmelschäden? Können schnelle und pragmatische Lösungen zur Schadensanierung bei Neubauschimmel eingesetzt werden? (http://www.schimmelpilze-schadstoffe.de/schimmel-im-neubau-schaeden/)

Gesundheitsgefährdung durch Schimmel und Bakterien

Schimmel in Wohnhäusern, Schulen oder Kindergärten, Altenheimen kann insbesondere bei Allergikern, Asthmatiker, alten Menschen in Seniorenheimen oder Menschen mit Vorerkrankungen (Immunschwäche, Krebserkrankungen) schnell gesundheitsbedrohlich werden. Vor allem Kinder und ältere Menschen sind gefährdet. Besonders kritisch sind Feuchte- und Schimmelschäden auch in Arztpraxen oder Zahnarztpraxen wo durch die Vielzahl der Wasseranschlüsse das Schadensrisiko hoch und durch die häufigen Leichtbauwände zwischen den Behandlungsräumen Schimmelbefall oft erst spät bemerkt wird.

In einem solchen Fall setzen wir Luftmessungen und weitere messtechnischen Methoden für die Schimmeluntersuchungen ein. Damit diagnostizieren wir das Ausmaß und die Ursache des Befalls durch Schimmelpilze sowie von Baufeuchte oder solcher Feuchtigkeit, die sich in den Wänden befindet. Auf der Basis dieser Untersuchungen entstellen wir dann ein entsprechendes Schimmelgutachten. Im Rahmen einer umfassenden Aufklärung informieren wir Sie über die Risiken, die bei einer weiteren Nutzung der befallenen Räume besteht und erläutern darüber hinaus die nötigen Voraussetzungen für eine effektive und nachhaltige Schimmelsanierung.

Nachdem die Schadensbereiche lokalisiert, abgegrenzt und dokumentiert sind, die Schadstoffquellen bzw. Ursachen von Feuchtigkeit ermittelt wurden, geben wir in unseren Gutachten erste Hinweise zu Sofortmaßnahmen, Einschätzungen zur weiteren Nutzbarkeit der Räume. In einem weiteren Schritt wird ein angepasstes Sanierungskonzept zusammen mit dem Auftraggeber, den Nutzern und den Sanierungsfachfirmen erstellt. Darüber hinaus fertigen wir Ausschreibungsunterlagen an, um aus unseren regionalen Partnern für Berlin und Brandenburg die Fachfirmen zu ermitteln, die die notwendigen Arbeiten an dem betroffenen Objekt sachgerecht ausführen. Sie kümmern sich zunächst um die vollständige Erfassung sowie die Beseitigung der Schadensursache und die Abgrenzung des gesamten Schadenumfangs.

Da sowohl bautechnische als auch hygienische Sachverhalte zu bearbeiten sind, können Ihnen unsere Umweltingenieure bei baubiologischen Aufgabenstellungen kompetent weiterhelfen.

Dipl.-Ing. Beate Wagner     Dipl.-Ing. René Fuchs

 Schimmelpilze und Schadstoffe in Innenräumen

Weitere ähnliche Infoblätter:

http://www.schimmelpilze-schadstoffe.de/schimmel-im-neubau-schaeden/

http://www.schimmelpilze-schadstoffe.de/schimmelpilz-sanierung/

Zuletzt angesehen